Figuren entstehen - bereit für das Spiel

Mai 07, 2017

Figuren entstehen - bereit für das Spiel

Wie haben sie sich verändert, die kleinen Gesichter. Erst wurden sie geformt. Beim Trocknen an der Luft entstand eine raue Oberfläche (1. v. links). Da diese nicht gut bemalt werden kann, wurde sie geschliffen. Mit feinen Schlüsselfeilen ist es möglich, auch kleinste Details herauszuarbeiten. Vor allem die Augen verlangen ein genaues Arbeiten (2. v. li). Nach dem Schleifen werden meine Gesichter mit einem Kunstharz überzogen. Sie werden stabil und bröckeln nicht beim kleinsten Anschlagen ab. Das wäre ja auch sehr schade, wollen wir doch diese liebenswerten Fingerchäspi nicht gleich dem Müll übergeben! - Und schon ist der Kopf bereit zum Malen. Ich brauche feinste Pinsel, und, je kleiner der Kopf, desto ruhiger muss die Hand sein (3. v. li.). Das richtige Kleidchen und die passenden Haare lassen jetzt ein kleines einmaliges Wesen entstehen. Ganz zum Schluss gebe ich auf jedes Auge ein wenig Glanzlack - es ist, wie wenn ich dadurch der Figur die Seele einhauchen würde.


Schreiben Sie einen Kommentar

Erfahren Sie immer das Neueste